Menü
Pressemeldungen Hochegg

„Assistenzarzt der Pulmologie im Landesklinikum Hochegg konnte beim Jahreskongress mit seinem Fallbeispiel den 1. Platz erringen“

HOCHEGG – Ass. Dr. Clemens Rodler hat beim Jahreskongress der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie mit seiner Präsentation mit dem Thema "Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein" unter 17 teilnehmenden Kandidaten den ersten Platz gewonnen.

Jede Abteilung hat im Rahmen des Jahreskongresses die Möglichkeit einen besonders interessanten klinischen Fall vorzustellen, welcher vom Auditorium anschließend bewertet wird. Für die Präsentation sowie die anschließende Diskussion sind ca. 5 Min vorgesehen. Ass. Dr. Rodler konnte mit seinem Fallbeispiel eines sehr seltenen "Platypnoe-Orthodeoxie- Syndroms nach Pneumektomie" und der erfolgreichen Therapie mit Unterstützung durch Prim. Univ. Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA, Univ. Prof. Dr. Irene Lang sowie Ass. Prof. Dr. Harald Gabriel am AKH Wien, welche den therapeutischen Eingriff durchgeführt und wichtige Aufnahmen beigesteuert haben, den ersten Platz erringen.

„Das Landesklinikum Hochegg verfügt über eine der modernsten pulmologischen Abteilungen. Gepaart mit dem Expertenwissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren großes Engagement werden die Patientinnen und Patienten bestens versorgt. Ich gratuliere Ass. Dr. Rodler und dem Klinikum Hochegg zu diesem großartigen Erfolg“, freut sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hochegg konnten zum wiederholten Mal den 1. Preis erringen.

„Die hohe Auszeichnung beweist, dass die Pulmologie am LK Hochegg eine Spitzenleistung erbringt“, freut sich Prim. Univ.Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA, Vorstand der Pulmologie am Landesklinikum Hochegg.

Bildtext
2. von links: ÖGP-Präsident Prim. Univ.Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA
4. von links: Ass. Dr. Clemens Rodler

Medienkontakt
Renate Lang
Landesklinikum Hochegg
Tel.: +43 (0)2644 6300 11209
E-Mail senden >>